Vielseitigkeit

Goldschmuck punktet vor allem durch seine Vielseitigkeit. Denn Siegelringe aus Gold gibt es in unterschiedlichsten Zusammensetzungen und Farbtönen, wobei drei Legierungen die Regel ausmachen.

Widerstandsfähigkeit

Ein Siegelring aus 333 Gold oder 8 Karat Gold besticht durch seine Widerstandsfähigkeit, jedoch verliert er ein wenig an luxuriösen Charme. Denn dieses Material besteht aus Teilen von Silber, Kupfer und Zink, welche den den Goldanteil somit relativ gering machen.

Wertanlage

Ein Siegelring aus Gold lässt sich hervorragend als Wertanlage verwenden. Denn Gold ist als Edelmetall sehr knapp und wertvoll, wodurch es sich in Zeiten von Finanzkrisen als stabile Investition eignet.

Der Siegelring aus Gold für Herren

Gold ist in Sachen Schmuckherstellung wohl der absolute Klassiker unter den Edelmetallen. Schon seit Jahrhunderten wird es zur Herstellung von edlem Schmuck verwendet, was an der anziehenden Wirkung auf die Menschen liegt. Die Farben und der Glanz von Gold vermitteln Besonderheit und Rarität. Vor allem ein Siegelring aus Gold symbolisiert Reichtum und Wohlstand. Dadurch dass Gold als Edelmetall sehr knapp und wertvoll ist, dient es dem Träger als besonderes Prestigeobjekt. Der Glanz und die Farbe des Goldes wirkt bei einem Siegelring verstärkt, was ihn einzigartig und auffällig macht. Des Weiteren dient ein goldener Siegelring wunderbar als Wertanlage in Zeiten von Finanzkrisen und schwankenden Währungskurse. Gepaart mit der jahrhundertealten Geschichte, ist der Siegelring für Herren ein einzigartiges Mode Accessoire.

Aber auch fern ab von dem ganzen Prestige und Reichtum Gedanken ist Goldschmuck auch bei der jüngeren Generation besonders beliebt. Durch den zeitlosen und stets modernen Look eines goldenen Schmuckstücks lässt sich wohl jedes Outfit optisch verfeinern. Dabei ist Goldschmuck vor allem sehr auffällig und dadurch ein kaum übersehbarer Blickfang. So auch bei dem Siegelring für Herren, der gerade in letzter Zeit wieder richtig im Trend liegt. Zahlreiche Modehäuser nehmen den Siegelring wieder in ihr Sortiment auf, und auch auf der Straße sieht man ihn immer häufiger. Besonders im aktuellen Streetstyle Fashion Hype ist der Siegelring kaum noch wegzudenken. Warte also nicht lange und sei auch du ein echter Trendsetter. 

Nach wie vor ist Gold in Sachen Schmuck sehr beliebt, da es ein zeitlosen Edelmetall ist, welches aufgrund seiner verschiedenen Farbtöne das vielseitigste aller Metallen darstellt. Besonders das klassische Gelbgold wirkt stets modern, weshalb es schon seit hunderten von Jahren als beliebteste Schmuckfarbe gehandelt wird. Schmuckstücke aus Gold sind unverkennbar und haben einen speziellen Charme. Doch Ringe und vor allem Siegelringe stellen unter den Schmuckstücken doch noch eine Besonderheit dar. Durch die goldene Farbe, warm wie die Sonne, ist ein goldener Siegelring sehr auffällig und anziehend. Kein Wunder, dass goldene Ringe häufig als Eheringe verwendet werden. Sie sind etwas ganz besonderes, was man durch ihren auffälligen Glanz auch zeigen möchte. Dieser Effekt kommt bei einem Siegelring in Gold verschärft zur Geltung, was wiederum Luxus und Exklusivität symbolisiert.

Ergänzend zur allgemeinen Schönheit des Goldes, ist das Edelmetall durch seine eindrucksvollen Materialeigenschaften beliebt unter den Schmuckherstellern. Denn Gold kann nicht von Säuren oder der Luft angegriffen werden und bleibt deshalb stets frisch, wie am ersten Tag. Darüberhinaus können die Eigenschaften von Gold durch eine Legierung mit anderen Metallen mechanisch und optisch angepasst werden. Dabei wird der Reinheitsgehalt im Siegelring in Karat angegeben, wodurch man erkennen kann, wie rein das Gold ist. An der Reinheit eines goldenen Siegelrings macht sich letztendlich der Wert des Schmuckstücks aus. Je reiner der Goldanteil im Ring, desto wertvoller ist dieser. 

Ein weiterer Pluspunkt sind die verschiedenen Farbtöne, die das Edelmetall annehmen kann. Neben dem klassischen Gelbgold, sind zum Beispiel Weiß- und Rosegold auch beliebte Farbtöne. Gelbgold entsteht beispielsweise aus einer Legierung mit Silber und Kupfer, und ist am häufigsten anzutreffen. Weißgold wiederum entsteht durch das Bleichen von Gelbgold und Rosegold wird mittels hohem Kupfergehalt erstellt.

Zum Beispiel:

Gold 333 – Goldgehalt 33,3% – 8 Karat

Gold 375 – Goldgehalt 37,5% – 9 Karat

Gold 585 – Goldgehalt 58,5% – 14 Karat