Hautverträglichkeit von Siegelringen


Schmuck verursacht bei manchen Menschen Hautausschläge und Unverträglichkeiten. Auch bei Siegelringen ist deshalb auf die einzelnen Legierungen zu achten.

Wie macht sich eine Schmuckunverträglichkeit bemerkbar?

• Schwarze Verfärbung der Haut. Dieses Symptom tritt öfter ein, doch musst du dir deshalb keine Sorgen machen. In diesem Fall splittern vom Siegelring, oder Schmuckstück, lediglich einzelne Teilchen ab, welche sich anschließend durch Salze oder Schweiß verfärben. Deshalb bedeutet die schwarze Verfärbung der Haut wirklich nichts Schlimmes. Edelmetalle, wie Gold oder Silber können Verursacher der Schwärzung sein, indem sie zum Beispiel durch Schweiß oder raue Haut vom Schmuckstück abgesondert werden.

• Reizung der Haut. Hierbei setzen sich Metallionen durch die Hornhaut in tiefere Schichten der Haut fest. Dies kann beispielsweise durch eine Wunde in der nähe des getragenen Schmuckstücks passieren. Die Metallionen lagern sich unter der Haut an, wodurch die Haut mittels Entzündung versucht, den Fremdkörper wieder los zu werden.

• Allergische Entzündung der Haut. Dieses Symptom ist das einzige, was auf eine wahre Unverträglichkeit zurück zuführen ist, da die anderen Symptome, wie schwarze Verfärbung der Haut oder eine Reizung der Haut, bei jedem Menschen eintreten kann. Durch eine Abwehr von Metallen durch das Immunsystem, entzündet sich hierbei die Haut. Die Haut fängt dabei an zu jucken, schwillt an oder wirft Bläschen. Allerdings tritt dies nur bei wenigen Menschen auf, die eine Allergie gegen bestimmte Metalle haben. Wie schlimm die Reizung der Haut ist, hängt vom dem Grand der Allergie ab und wie viel von dem Metall im Schmuckstück enthalten ist. Wenn bei dir solche eine allergische Reaktion stattgefunden hat, dann geh am Besten zum Hautarzt und lasse einen Allergietest machen!

Viele Schmuckstücke sind nicht immer nur aus einem Metall, sondern bestehen aus mehreren verschiedenen Arten. Beispielsweise besteht ein weißgoldener Siegelring entweder aus 75% oder nur aus 33% aus echtem Gold.
[/vc_wp_text]

Wie wird die Haut durch die Legierungen der Siegelringe beeinflusst?

Aus dem Grund, dass die meisten Schmuckstücke nicht aus einem Metall, sondern aus vielen verschiedenen

Denn die meisten Schmuckstücke sind nicht nur aus einem Metall, sondern aus vielen verschiedenen Bestandteilen gefertigt. So ist ein Siegelring aus Weißgold beispielsweise aus 33% oder 75% echtem Gold, der Rest aus Nickel oder anderen Legierungen. Reines Gold wäre für die Schmuckherstellung viel zu weich, wodurch die Lebensdauer leiden würde. Auch Siegelringe aus Silber sind meistens nicht aus reinem Silber. Beispielsweise hat das beliebte Sterling Silber auch einen Anteil an anderen Metallen, wenn auch nur einen sehr geringen. Silber, Gold und Platin gelten jedoch als biokompatibel, was bedeutet, dass sie vom Körper gut vertragen werden können. Das gleiche gilt für Titan, auf welches auch selten reagiert wird. Wenn wir also auf Silberschmuck reagieren, liegt es meist gar nicht am Silber, sondern an dem Element, mit dem Silber zur Schmuckherstellung legiert wurde. Der Zusatzstoff im Siegelring ist also der Auslösung für Unverträglichkeiten. Das macht es natürlich relativ schwer, den Grund für die Hautreizungen auszumachen. Wenn du also eine allergische Reaktion gegen ein Schmuckstück hat, raten wir dir zum Hautarzt zu gehen, um einen Allergietest zu machen. Danach weißt du ganz genau Bescheid welchen Stoff dein Körper abstößt.

Vorsicht: Schmuck aus Edelmetallen ist nicht automatisch nur aus Gold oder Silber. Da die Metalle sonst zu weich wären, werden sie mit anderen Metallen gemischt. Achte deshalb auf die Beschreibungen des Produktes, um eventuellen allergischen Reaktionen vorzubeugen.

Symptome und Ursachen 

    • Schwärzung der Haut, entsteht durch Absplittern von Metallen des Schmuckstück. Diese verfärben sich durch Umwelteinflüsse, wie Schweiß und Salze.
    • Entzündliche Reizung der Haut durch Eindringen von Metall-Ionen durch die Haut, zum Beispiel durch Wunden
  • Entzündung der Haut durch übermäßige Abwehr des Immunsystem von Metallen. Dies zeigt sich durch juckende Rötungen, Schwellungen der Haut, Werfen von Bläschen, blutige Schrunden und kleinere Schuppen erkenntlich. Diese Entzündung stellt die einzige allergische Reaktion dar.

Bild: Unsplash